Flüchtlinge in Bargischow

Liebe Bündnisleute,
liebe MitstreiterInnen

trotz Sicherheitsbedenken und Einwänden durch das Innenministerium hat der Landkreis eine afghanische  Flüchtlingsfamilie mit 8 Personen, darunter 4 Kinder, in Bargischow/OT Woserow untergebracht. Wir selbst waren an dem Abend der Einwohnerversammlung mit dem Bürgermeister und Frau Dinse, stellvertretender Bürgermeisterin, dabei und mussten ein Aufgebot  von ca. 20 – 30 Personen aufgebrachten und protestierenden Leuten vor dem Besprechungsraum erleben, darunter Kader der NPD und Kameradschaftsszene aus Anklam und Bargischow.  Polizei war zum Glück auch dabei. Die “besorgten Bürger” wollten nicht in den Raum hinein, da sich dort ein Kamerateam des ZDF aufhielt, sondern skandierte vor dem Eingang, dass draußen abgestimmt werden sollte. Aufgrund der Präsenz von Neonazi-Kadern in Bargischow rechnen wir damit, dass es dort in den nächsten Tagen zu Protesten kommen wird. Eine bekannte Größe aus der rechten Szene war bei der Ankunft der dabei. Polizei ist jedoch vor Ort.

Wir werden uns für einen Gegenprotest vorbereiten und möchten bitten, dass so viele Bündnismitglieder wie möglich zu diesen wahrscheinlich sehr kurzfristig angesagten Protesten der Rechten dazu kommen, uns unterstützen und der afghanischen Familie vermitteln, dass sie willkommen sind. Wir werden Sie/Euch auf dem Laufenden halten.

Der Bündnisrat

www.vg-weltoffen.eu