VG weltoffen - Newsletter

vom 28. Juni 2017

Hallo Bündnis-Interessierte*r,
hier noch einmal der Aufruf zum Mitmachen und ein paar Veranstaltungshinweise von deinem Aktionsbündnis:

---

Kampagne gegen Populismus & Nationalismus!

Reicht jetzt Eure Ideen für die Bündnis-Kampagne gegen Populismus & Nationalismus ein: Das beste Motto, Bild oder Zitat für Demokratie aber gegen Rassismus und Populismus!

Beeilt Euch und schickt Eure Vorschläge bitte zum kommenden Wochenende an info@vg-weltoffen.eu.

---
Fest der Kulturen in Strasburg

Fest der Kulturen in Strasburg

Alle sind herzlich eingeladen!

Zusammen kommen und zusammen feiern. Mit diversen Leckerbissen, auch Gegrilltem. Dazu Musik, Malmöglichkeiten, Kinderschminken, Rundfahrten, eine Bildergalerie und die Möglichkeit viele neue Kontakte zu knüpfen.

Kommt zahlreich!


Euer 
WirklichSchoenesStrasburg (Facebook-Link)

---
"Flüchtlinge: Der Weg nach..." von Ravan Ali Attan - Finissage

"Flüchtlinge: Der Weg nach..." von Ravan Ali Attan - Finissage

"Flüchtlinge: Der Weg nach ..." von Ravan Ali Attan - Finissage im Rathaus Pasewalk am 28. Juni um 16:00.

 

Ravan Ali Atta lebt seit Herbst 2015 in Pasewalk. Im Oktober 2014 begann ihre Flucht und dauerte 14 Tage.  Die Ausstellung zeigt Ravan Ali Atta auf dem langen, beschwerlichen Weg von ihrer Heimat Damaskus nach Europa.

Am 30. Mai 2016 wurde um 13 Uhr die Ausstellung im Rathaus durch die Bürgermeisterin Sandra Nachtweih eröffnet. Ravan Ali Atta führte von Bild zu Bild und erzählte ihre Geschichte. Diese berührte die anwesenden Gäste sehr und steht für viele ähnliche Schicksale. Aus diesem Grund hat die Initiative "Pasewalk hilft", gemeinsam mit der Stadt vereinbart, noch einmal eine Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit Ravan Ali Atta und ihren Fotos zu ermöglichen. Nutzen Sie die Gelegenheit am 28. Juni um 16:00 die Ausstellung anzusehen und mit Ravan Ali Atta ins Gespräch zu kommen.

Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit der Initiative „Pasewalk hilft“ organisiert und ist bis zum 30. Juni 2016 im Pasewalker Rathaus zu sehen. Die Kuratorin der Ausstellung ist Monika Lesner – Vorsitzende der Kulturstation Löcknitz e. V.

Fine Grafenhorst i.A. der Initiative "Pasewalk hilft"

---
Wenn Ausgrenzung nicht funktioniert?

Wenn Ausgrenzung nicht funktioniert?

 

Über den Umgang mit rechtspopulistischen oder rechtsextremen Argumentationen

Wahlerfolge für rechtspopulistische Parteien in Europa in den letzten Jahren, zuletzt bei der Österreichischen Bundespräsidentenwahl, zeigen die hohe Aufmerksamkeit, die populistische Argumentationsweisen auf sich ziehen. Mit den Politikwissenschaftlern Dr. Marcel Lewandowsky und Christian Nestler wollen wir an diesem Abend über die Unterschiede von Rechtsextremismus und Rechtspopulismus sprechen: Wo liegen inhaltliche Unterschiede und worin unterscheiden sich die strategischen Konzepte? Gemeinsam wollen wir diskutieren, was den scheinbar einfachen Antworten entgegengesetzt werden kann.

Dr. Marcel Lewandowsky, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Helmut-Schmidt-Universität Harnburg, forscht u. a. zum Rechtspopulismus in Westeuropa und befasst sich seit ihrer Gründung mit der AfD. In seinem Vortrag wird Dr. Lewandowsky erfolgreiche rechtspopulistische Parteien in Deutschland und Westeuropa untersuchen und vergleichen. Dabei wird die Frage im Mittelpunkt stehen, wie Rechtspopulismus und Rechtextremismus hinsichtlich ihres Auftretens, ihres Programms und ihrer Wählerbasis voneinander zu unterscheiden sind und welche Gemeinsamkeiten bestehen.

Christian Nestler, MA., wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Vergleichende Regierungslehre des Instituts für Politik und Verwaltungswissenschaften der Universität Rostock. Mitglied der Arbeitsgruppe Politik und Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern. Der Parteienwettbewerb in der Bundesrepublik Deutschland hat in den letzten Jahren einen Anstieg relativ erfolgreicher Parteien erlebt. Diese haben nichtnur neue Themen in die Debatte eingebracht, sondern haben mitlange Zeittabuisierten Stilmitteln zum Teil Erfolg. Der Vortrag nimmt die anstehende Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern zum Anlass, um die Rahmenbedingungen im Detail und mögliche Entwicklungen zu betrachten.

Die Moderation übernimmt Dr. Gudrun Heinrich, Politikwisssenschatlerin mit dem Arbeitsschwerpunkt Fachdidaktik und Rechtsextremismusprävention, Universität Rostock

Vielen Dank für´s Lesen!
Bis demnächst.... - oder auch auf:

Sie erhalten diesen Newsletter, weil die Email-Adresse subscriber in den Email-Verteiler von Vorpommern: weltoffen, demokratisch, bunt! eingetragen wurde. Sollten Sie keinen Newsletter mehr wünschen, können Sie sich hier abmelden: